Wir über uns

Pädagogisches Konzept

Geschichte

Aufnahmebedingungen

Elternbeiträge

Satzung

Projekte

Kalender

Ein- und Ausblicke


Anmeldung

Kontakt

Impressum





Chronik des Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e. V. und seiner Einrichtungen


Sommer 1967
Umfrage an der Pädagogischen Hochschule Oldenburg (PH): AStA befragt 40% der 850 Studenten/innen nach Familienstatus.
Ergebnis: 77 Ehepaare haben 60 Kinder im Krippen-/Kindergartenalter.
Forderung: Errichtung einer Tagesstätte mit Spielplatz ("Aktion Kinderkrippe") auf dem PH-Gelände an der Ammerländer Heerstraße unter Trägerschaft des Landes Niedersachsen.
Umsetzung: Aus Zeitgründen zunächst Provisorium ("Übergangskindergarten") über einen Trägerverein mit Grundstück/Gebäude von der Stadt Oldenburg in PH-Nähe.


22.11.1967
Überbelegung in allen Kitas Oldenburgs. Keine Verwirklichung von Kita innerhalb der PH durch das Land Niedersachsen. Gebäude und Grundstück stehen nicht zur Verfügung.
Vereinsgründung: Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e.V. (10 Gründungsmitglieder) zur Errichtung/zum Betrieb einer Kindertagesstätte.


15.12.1967
Unterstützung durch AStA der PH: Ab WS 1967/68 Zuschüsse von 1,00 DM pro Student/in und Semester (1.025 Studierende).


16.04.1968
Betriebsbeginn: Kindergarten (25 Kinder) in einem Gebäude der GSG in der Tannenkampstraße.


1969
Betreuung von 19 studentischen und 16 weiteren Kindern in der Tannenkamp- und Meinardusstraße.


1972
Betreuung von je 20 Kindern in der Tannenkamp- und Hauptstraße.


Sommer 1979
Möglichkeit für den Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e.V., vom Land Niedersachsen das Nutzungsrecht für Grundstück und Gebäude Küpkersweg 91 (Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert) zu erhalten. Eigentümerin bleibt das Land Niedersachsen. Das Gebäude ist baufällig, ein neuer Innenausbau und die Teilsanierung des Äußeren sind erforderlich.


Herbst 1979
Beginn der Bauarbeiten unter großer Mithilfe der Eltern, dennoch Finanzvolumen von 240.000 DM erforderlich.


Dezember 1980
Fertigstellung und Bezug der Einrichtung am Küpkersweg 91.
Einrichtung einer Nachmittagsgruppe (20 Kinder).


01.07.1991
Vermieterwechsel: Übertragung der Nutzungsrechte (Grundstück und Gebäude Küpkersweg 91) vom Land Niedersachsen auf das Studentenwerk Oldenburg.
Neuer Mietvertrag mit Laufzeit vom 01.07.1991 bis 30.06.2016.


1991
Umbau- und Erweiterungsabsichten: Vollkommene Sanierung des Kindergartens, Ausbau des Dachgeschosses, Anbau für eine weitere Gruppe, Neugestaltung der Außenanlagen.


Juni bis Dezember 1992
Um- und Ausbau der Kindertagesstätte sowie Neugestaltung der Außenanlagen.
Kosten: 1,1 Mio DM.
Finanzierung: Stadt Oldenburg, Land Niedersachsen, Vereinsmittel, Darlehen.
Übergangsweise Auslagerung der Gruppen in ein angemietetes Gebäude in Ohmstede.


22.11.1992
25-jähriges Vereinsjubiläum.


Dezember 1992
Inbetriebnahme des "neuen" Kindergartens, gleichzeitig Neueröffnung einer dritten Ganztagsgruppe.
Betreuung von 80 Kindern.


11.-13.06.1993
Großes Jubiläumsfest: 25 Jahre Kindergärten des Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e.V.


August 1993 bis Juli 1995
(Erstmalig) Betreuung "behinderter" Kinder (Einzelintegration).


01.08.1995
Umwandlung einer "Regelkindergartengruppe" in eine "Integrationsgruppe". Seitdem Betreuung von zwei bis vier "behinderten" mit 14 "anderen" Kindern.


April 1997
Beschluss des Studierendenparlamentes zur Anhebung des laufenden Zuschusses von 1,00 DM auf 2,00 DM pro Student/in. Wichtige finanzielle Absicherung für den Verein.


22.11.1997
30-jähriges Vereinsjubiläum.


13.06.1998
Jubiläumsfest: 30 Jahre Kindergärten des Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e.V.


Oktober 1999
Einwöchige Studienfahrt des gesamten pädagogischen Personals nach Reggio Emilia/Italien.


November 1999 - November 2002
Jeweiliger AStA kündigt Kürzung bzw. Streichung der Zuschüsse an. Ankündigung wird Realität.
Fazit: Ab 2002 Einstellung der Unterstützung des Vereins/Kindergartens. Alternative Fördermodalitäten ungewiss. Gefährdung der finanziellen Absicherung des Vereins/Kindergartens.
Forderung: Änderung der Einnahmesituation ab 2003.


20.05.2001
1. Ausstellung "Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus".


22.11.2002
35-jähriges Vereinsjubiläum.


Ab 01.05.2003
Finanzielle Absicherung durch Anhebung des monatlichen Elternbeitrages um 18 € und die Einführung eines monatlichen Mitgliedsbeitrages von 35 € für ordentliche Mitglieder sowie eines Mindestjahresbeitrages von 30 € für außerordentliche Mitglieder.


25.05.2003
2. Ausstellung "Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus".


22.05.2005
3. Ausstellung "Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus".


01.08.2006
Umwandlung der Nachmittagsgruppe in eine "altersübergreifende Gruppe" (Betreuung von Kindern ab zwei Jahren).


16.04.2007
Verleihung "Markenzeichen Bewegungskita" (erste Kita in Oldenburg) vom "Qualitätszirkel Bewegungskindergarten". Ganzheitliche Förderung der Gesamtpersönlichkeit und Lernen aller Kinder durch Bewegung nach festgelegten Standards.


13.05.2007
4. Ausstellung "Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus".


28.10.2007
Verleihung "Grünpreis 2007" durch Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine.


23.11.2007
40-jähriges Vereinsjubiläum.


17.05.2008
Jubiläumsfest: 40 Jahre Kindergärten des Studentenselbsthilfe-Kindertagesstätte e.V.


Februar 2009
Befürwortung der Anfrage der Stadt Oldenburg zur Schaffung von Krippenplätzen am Küpkersweg.
Finanzierung über Mittel aus „Konjunkturpaket 2“ der Bundesregierung in Aussicht gestellt.


23.03.2009
Ratsbeschluss der Stadt Oldenburg: Bau und Finanzierung einer Krippe am Küpkersweg.


Frühjahr 2009
Eigentümerwechsel: Übertragung der Liegenschaft Küpkersweg 91 vom Land Niedersachsen auf das SWO. Absprache mit dem SWO über Bau eines „Haus für Kunst & Bewegung“.


Mai 2009
Planungsbeginn Krippenbau.


17.05.2009
5. Ausstellung "Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus".


Juli 2009
Planungsbeginn „Haus für Kunst & Bewegung“.


August 2009
Beginn einer Sonderöffnungszeit (bis 15.30 Uhr) für (zunächst) 20 Kinder.


Januar 2010
Vertrag mit SWO: Darlehenszusage für „Haus für Kunst & Bewegung“.
Novellierung des Mietvertrages mit neuer Laufzeit vom 01.01.2010 bis 31.12.2034.


April 2010
Baubeginn Krippe (Teilbaugenehmigung) / Baustopp.


Herbst 2010
Fortsetzung des Baus (endgültige Baugenehmigung).


Dezember 2010
Baugenehmigung „Haus für Kunst & Bewegung“.


01.04.2011
Umstellung der Finanzstrukturen des Vereins:
Betreuungsstunde „kostet“ im Kindergarten künftig durchschnittlich 19 €, in der Krippe 23 €.
Elternbeitrag setzt sich künftig aus Sockelbeitrag (Minderung der Betriebskosten) und Trägerbeitrag (Deckung der Vereinskosten) zusammen.
Anhebung des monatlichen Mitgliedsbeitrages für ordentliche Mitglieder auf 45 €.


01.04.2011
Initiative der Fakultät V der Universität Oldenburg: Abschluss einer zunächst dreijährigen Vereinbarung (Krippenbetreuung von 7.30 Uhr bis 18.30 Uhr für bis zu 5 Kinder von Mitarbeiter/innen der Universität).
Finanzielle Unterstützung der Krippe durch die Universität.


04.04.2011
Fertigstellung / Inbetriebnahme der Krippe (Kosten: 430.000 € / Finanzierung: Bund, Stadt, Verein).


15.05.2011
6. Ausstellung „Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus“.


01.08.2011
Erweiterung der Betreuungszeit bis 16.00 Uhr für eine Ganztagsgruppe (20 Kinder).
Fortführung der Sonderöffnungszeit bis 16.00 Uhr für weitere 10 Kinder.


Sommer 2011
Baubeginn „Haus für Kunst & Bewegung“.


Mai 2012
Fertigstellung / Inbetriebnahme „Haus für Kunst & Bewegung“ (Kosten: 300.000 € / Finanzierung: Darlehen).


12.05.2012
Offizielle Einweihungsfeier für Krippe und „Haus für Kunst & Bewegung“.


23.11.2012
45-jähriges Vereinsjubiläum.


26.05.2013
7. Ausstellung „Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus“.


August 2013
Nachmittagsgruppe: Beginn einer Einzelintegration. Sonderöffnungszeit bis 16.00 Uhr für weitere 10 Kinder. Seither werden 40 Kinder bis 16.00 Uhr betreut.


November 2013
Verlängerung der Vereinbarung mit der Universität Oldenburg um drei Jahre bis April 2017.


01.08.2014
Verabschiedungsfeier für Gerry Aumann-Vogl nach über 40 Jahren Kita-Leitung.


August 2014
Nachmittagsgruppe: Ausweitung der Betreuungszeit bis 19.00 Uhr.


August 2014
Stadtweite Einführung einheitlicher Elternbeiträge für Krippen, Kindergärten, Horte, und Ganztagsschulbetreuung (5 Einkommensstufen) für alle Träger/Einrichtungen.


August 2014
Stadtweite Einführung eines zentralen, einheitlichen Aufnahmeverfahrens für alle Träger/Einrichtungen.


Dezember 2014
Beginn der Diskussionen und Verhandlungen mit der Stadt über Förderkriterien zur Finanzierung von Kitas in freier Trägerschaft in Oldenburg.


10.05.2015
8. Ausstellung „Kinder und andere KünstlerInnen stellen aus“.


August 2015
Änderung einheitlicher Elternbeiträge für Krippen, Kindergärten, Horte, und Ganztagsschulbetreuung (9 Einkommensstufen) für alle Träger/Einrichtungen.


Januar 2016
Neue Förderung aller Träger durch die Stadt Oldenburg - Abschluss eines neuen "Betreibervertrages" auf der Grundlage einheitlicher Förderrichtlinien.

Neuaufnahmen erfolgen stadtweit erstmals im zentralen Online-Verfahren.


15.04.2016
Jubiläumsfeier (5 Jahre Krippe / 48 Jahre Kindergarten).


05.06.2016
2. Matinee.


November 2016
Verlängerung der Vereinbarung mit der Universität Oldenburg um weitere drei Jahre bis April 2020.


07.05.2017
3. Matinee.


01.08.2017
Erweiterung der Betreuungszeit bis 16.00 Uhr für eine zweite Kiga-Ganztagsgruppe (16 Kinder). Beendigung der Sonderöffnungszeiten im Kiga.


22.11.2017
50-jähriges Vereinsjubiläum.


24.11.2017
Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum.